6. Dezember 2013

Keine Hausaufgaben, eine gemütliche Feier bei Kerzenschein mit Gebäck und Vorlesen... dann klopft es plötzlich an die Tür. Herein kommt St. Nikolaus und er hat zwei Begleiter zur OGS in Hoengen mitgebracht.

 

Der eine ist Hans Muff, der trotz manch anderer Befürchtungen, heute nur den schweren Sack für den Nikolaus trägt.  Der andere ist ein echter Weihnachtself, wie man ganz leicht an seinen spitzen Ohren erkennen kann. Dieser vorwitzige Kerl kann dafür sorgen, dass es schneit. Und das tut er auch. Draußen vor dem Fenster fallen schon die ersten Flocken.

St. Nikolaus ist heute besonders gut gelaunt, gutmütig läßt er sich von den Kindern erzählen, was sie am Nikolaustag schon alles gemacht haben. Bereitwillig beantwortet er im Gegenzug die vielen Fragen, die vor allem  Erst- und Zweitklässler an ihn und sein Gefolge haben.

Sein Schlitten voller Geschenke - der übrigens unsichtbar wird, wenn man ihn irgendwo am Straßenrand abstellt - weckt die Neugier und das Interesse der Kinder ganz besonders. "Was ist, wenn einmal ein Geschenk herunterfällt? Kann man sich im Vorbeigehen am Schlitten stoßen? Sind die Rentiere auch unsichtbar oder verstecken sie sich in den Büschen?...

Auch der Nikolaus hat eine eine wichtige Frage. Er stelle sie in jeder Klasse: Sind die Kinder in diesem Jahr auch brav gewesen?

Diese Frage können für die OGS nur die Betreuerinnen und Betreuer beantworten. Deswegen geht sein forschender Blick erst einmal in ihre Richtung.  Während die einen aus vollem Herzen mit Ja! anworten, bemerkt man bei anderen ein winziges Zögern, das auch dem Nikolaus nicht entgeht.

 

Schimpfworte und schlechtes Benehmen gibt es leider nicht nur woanders. Auch Elf Jimmy hat damit schon seine Erfahrungen gemacht. In Gegenwart von Kindern darf er nicht mehr sprechen, weil ihm immer wieder schlimme Schimpfworte herausrutschen. Schade, deshalb kann Jimmy also die vielen Fragen, die an ihn gestellt werden, nicht beantworten.

Und rutscht einem der Kinder mal so ein Wort oder eine andere dumme Bemerkung heraus, dann läßt Jimmy es zur Abkühlung über seinem Kopf schneien. Das soll helfen!

Um vergangene Missetaten wieder gut zu machen oder einfach nur um den Nikolaus zu erfreuen, stimmen die Kinder in jeder Gruppen ein Nikolauslied an. Einige Mädchen und Jungen wissen auch ein schönes Adventsgedicht und tragen es vor. 

Zu guter Letzt ist St. Nikolaus doch sehr zufrieden mit den Hoengener OGS-Kindern und verteilt leckere Süßigkeiten.

 

 

Text/Bilder. S.Crampen