(5. Oktober 2013)

Herbstliches Fest zum doppelten Zehnjährigen

Gleich zwei Geburtstage feierte die Grundschule Alsdorf-Ofden am Samstag, den 5. Oktober 2013 mit einem Apfelfest. Vor nun mehr 10 Jahren gründete sich der Förderverein der Schule und beteiligte sich gleich an der Einrichtung des Offenen Ganztags in Ofden.

 

 

Viele Gäste waren der Einladung zum Fest gefolgt und nutzten die Gelegenheit sich mit Äpfel einzudecken oder frisch gepressten Apfelsaft zu probieren.

Außerdem hatten die Besucher viel Spaß am von den Kindern gestalteten Festprogramm.

Den Anfang machte der Schulchor, mit dessen Unterstützung später die ganze Schule das neue Schullied intonierte. Anschließend gab die Trommel-AG eine Kostprobe ihres Könnens und lud alle zum Mitmachen ein.

Eine Mädchengruppe hatte eigens einen Apfeltanz einstudiert und einige Viertklässler lasen vor, wofür sie sich bei Schule und Förderverein gerne einmal bedanken wollten.

 

 

In seiner Dankesrede stellte Martin Tenholt, der Schulleiter, heraus, wie viel gemeinsam mit dem Förderverein in den vergangenen 10 Jahren auf die Beine gestellt worden ist. Mit einer Flasche „Apfelseko mit Jubiläums-Etikett“ bedankte er sich ganz besonders auch bei den Gründungsmitgliedern des Fördervereins.

Auch der Offenen Ganztag an der Schule ist ein Erfolgsmodell. Seinen Anfang nahm er – wie gesagt  - 2003 zunächst unter der Fittiche des Fördervereins bis er 2005 vom neu-gegründeten Akifa e.V. übernommen wurde. Eltern brauchen und schätzen den Offenen Ganztag, das zeigen die stetig steigenden Anmeldezahlen. Inzwischen besuchen 100 Kinder das Angebot in Ofden. Ein herzliches Dankeschön für den Löwenanteil an diesem Erfolg geht in Form vom erwähnten Apfelseko an das Mitarbeiterteam der OGS. Einige unter ihnen feiern heute ein ganz persönliches Jubiläum, denn Sie sind bereits von Anfang an mit dabei.

 

Sozusagen als Geburtstagsüberraschung und zur Erinnerung an dieses Fest pflanzten Schulleiter Martin Tenholt, OGS-Leiterin Rita Wegner, Förderverein-Vorsitzender Thorsten Thouet, Elternpflegschafts-Vorsitzender Jörg Meyer und Bürgermeister Alfred Sonders gemeinsam einen Apfelbaum.  

(Malus Gewürzluiken, eine alte Sorte).